Sprachenzentrum-Blog

Neues aus dem Sprachenzentrum der Humboldt-Universität zu Berlin

Sprachenzentrum-Blog header image 2

Google spricht Latein: Veni, Vidi, Violi

8. Oktober 2010, von admin · Keine Kommentare

Latein ist die erste tote Sprache, die es in Googles Übersetzungsdienst geschafft hat. Wie viele SprachschülerInnen auch, lernt Google aus alten Büchern. Noch hat die Sprache Alpha-Status, doch das möchte Google schnell ändern.

Lateingeplagte, die jetzt aufhorchen und sich schon freuen, freuen sich wahrscheinlich zu früh. Google liefert schon bei lebendigen Sprachen teilweise unverständliche Sätze, beim Lateinischen ist es aktuell noch haarsträubender, wie allein die Übersetzung der Ankündigung des neuen Dienstes zeigt:

Ut munimenta linguarum convellamus et scientiam mundi patentem utilemque faciamus, Ut munimenta linguarum convellamus et scientiam mundi patentem utilemque faciamus, instrumenta convertendi multarum nationum linguas creavimus. Hodie nuntiamus primum instrumentum convertendi linguam qua nulli nativi nunc utuntur: Latinam. Cum pauci cotidie Latine loquantur, quotannis amplius centum milia discipuli Americani Domesticam Latinam Probationem suscipiunt. Praeterea plures ex omnibus mundi populis Latinae student.

Hoc instrumentum convertendi Latinam rare usurum ut convertat nuntios electronicos vel epigrammata effigierum YouTubis intellegamus. Multi autem vetusti libri de philosophia, de physicis, et de mathematica lingua Latina scripti sunt. Libri enim vero multi milia in Libris Googlis sunt qui praeclaros locos Latinos habent.

Convertere instrumentis computatoriis ex Latina difficile est et intellegamus grammatica nostra non sine culpa esse. Autem Latina singularis est quia plurimi libri lingua Latina iampridem scripti erant et pauci novi posthac erunt. Multi in alias linguas conversi sunt et his conversis utamur ut nostra instrumenta convertendi edoceamus. Cum hoc instrumentum facile convertat libros similes his ex quibus edidicit, nostra virtus convertendi libros celebratos (ut Commentarios de Bello Gallico Caesaris) iam bona est.

wird zu

Das sprachliche Barrieren abgerissen werden und das Wissen der Welt zugänglich gemacht wird und nützlich, so dass Sprachbarrieren abgerissen werden und das Wissen der Welt zugänglich gemacht wird und sinnvoll ist, Übersetzung Systeme der vielen Sprachen der Völker wurden von uns erstellt. Heute verkünden wir die erste Sprache Übersetzung System, durch das keine Muttersprachler jetzt nutzen: die lateinische Sprache. Als aber ein paar Latein sprechen täglich, von Jahr zu Jahr mehr als hunderttausend amerikanischen Studenten erhalten die National Latin-Prüfung. Neben vielen Menschen auf der ganzen Welt studieren Latein.

Dieser lateinische Übersetzung System selten verwendet, um E-Mails übersetzen oder verstehen die Untertitel von YouTube-Videos werden. Aber viele, die alten Bücher der Philosophie, der Physik und der Mathematik sind in Latein geschrieben. Aber viele tausend Bücher sind in Google Books, der ganze Passagen in Latein.

Übersetzen mit der Maschine aus dem Lateinischen ist schwierig und unser Verständnis der Grammatik nicht ohne Fehler. Das lateinische ist unübertroffen, weil die meisten von ihnen lateinische Bücher schon geschrieben haben und nur ein paar der neuen hernach werden. Viele haben in anderen Sprachen und diese Übersetzungen wir unsere Übersetzungssystem Zug übersetzt worden. Da dieses System übersetzt Bücher auch ähnlich denen, von denen er gelernt, unsere Fähigkeit, berühmte Bücher (wie den gallischen Krieg Caesar ‘s) zu übersetzen ist schon gut.

Ich glaube, wir dürfen froh sein, dass viele der großen Werke bereits gut übersetzt sind. In diesem Sinne: Uti, non abuti!

Tags: Dies und das · Selbstlernen