Sprachenzentrum-Blog

Neues aus dem Sprachenzentrum der Humboldt-Universität zu Berlin

Sprachenzentrum-Blog Balken unten

Bloggen Sie mit!

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und das gemeinsame Gestalten und Wachsen des Blogs.

Vier Musiker, vier Schauspieler und ein Physiker interpretieren:

22. Februar 2017, von Webmaster Sprachenzentrum · Kommentare deaktiviert

“Stimmen aus Tschernobyl | Chronik der Zukunft” Eine theatralisch-musikalische Auseinandersetzung mit Swetlana Alexijewitschs Buch „Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft”

von Dr. Tatjana Lischitzki

Unter den vier Schauspielern war auch unsere Kursteilnehmerin Katja Tannert. Von ihr bekam ich auch die Information über die Veranstaltung, die im Januar im ehemaligen Frauengefängnis in Berlin-Lichterfelde viermal stattgefunden hat. Am Freitag, 20.01.2017, war ich nach einem langen Arbeitstag (8-12 Uhr Unterricht, 13-15 Uhr Weiterbildung…) um 19 Uhr in der Söhtstraße 7, wo es gleich draußen auf dem Hof losging…

Tränentreibend und herzzerreißend erklang ein Klagegesang aus einem erleuchteten Fenster von einer Frau ganz in weiß. Da ich das Buch von Swetlana Alexijewitsch gelesen habe, schien es mir, als ertönten die Stimmen aus dem Buch, klagende, liebende, verzweifelte… Stimmen. Auf dem Baum saß „unsere“ Katja, auch ganz in weiß, und sagte, dass alles weiterginge fast wie bisher: die Bäume um einen herum, der blaue Himmel… Radioaktivität kann man weder schmecken, noch riechen, geschweige denn sehen…

image3 Wir wurden weiter geleitet in ein Nebengelass, dort wurde Klavier und Saxophon unter einer weißen Plastikplane von ebenfalls in weiß gekleideten Musikern gespielt und eine Frau rezitierte den Text aus dem Buch. Es war eine der Frauen, die ihre Ehemänner die wenigen Tage („vierzehn Tage stirbt der Mensch…“) trotz Verboten ständigen Ermahnungen gepflegt haben: „Es ist nicht dein Mann! Das ist hochradioaktives Material!“ Die Frau war schwanger… Ein Mädchen… Totgeboren… Begraben beim Vater in Moskau auf dem Ehrenfriedhof…

image1 In den Gängen, in den Zellen und im Aufenthaltsraum ging es genauso erschütternd traurig weiter. Ich erkannte jede Stelle aus dem Buch… Sie wurden sehr sorgfältig gewählt und hatten ihre unverfehlbare Wirkung. Meine Freundin (ebenfalls Betroffene wie ich: sie aus der Ukraine, ich aus Weißrussland) musste wie ich weinen, so wie auch einige der anwesenden Männer unter den Zuschauern…

Am Ende sprach ein Physiker, der Vorsitzende der Gesellschaft für Strahlenschutz. Er nannte schreckliche Zahlen des Ausmaßes der Havarie und die Versuche der offiziellen Stellen das Ganze zu verheimlichen… Betroffene wissen aber, dass das nicht stimmt! Daher möchte ich alle aufrufen sich dieses Theaterstück anzuschauen. Die Regisseurin Elzbieta Bednarska (eine Polin, nahe der Grenze zu Weißrussland aufgewachsen) gab der Hoffnung Ausdruck, dass das Stück möglicherweise im April wieder aufgeführt wird. Das muss jede/r gesehen haben!!! Tiefe Verneigung vor der Leistung der Regisseurin, der SchauspielerInnen und MusikerInnen. Ich habe noch nie etwas vergleichbar Ergreifendes gesehen.

Kommentare deaktiviertTags: Dies und das · Veranstaltungen

Buchungszeiten SoSe 2017

16. Februar 2017, von Andrea Lingthaler · 11 Kommentare

11. April 2017

9 Uhr Polnisch, Russisch, Tschechisch, Ungarisch
10 Uhr Englisch
11 Uhr Italienisch, Türkisch
12 Uhr Spanisch
13 Uhr Französisch, Latein
15 Uhr Arabisch, Chinesisch, Deutsche Gebärdensprache

Unterrichtsbeginn: 18.4.17

20. April 2017
10 Uhr Deutsch als Fremdsprache

Unterrichtsbeginn: 24.4.17

→ 11 KommentareTags: Dies und das · Informationen

Important information for international students in programs (summer semester 2017)

15. Februar 2017, von Andrea Lingthaler · Kommentare deaktiviert

Please find important information for international students in programs during the summer semester 2017 at the Humboldt-Universität zu Berlin under the following link:

https://www.sprachenzentrum.hu-berlin.de/en/svdi-en/pictures-erasmus-website/infoblatt-ss-2017_en.pdf

Kommentare deaktiviertTags: Dies und das · Informationen

HU GLA Summer Program 2017 – Online registration is open!

24. Januar 2017, von Webmaster Sprachenzentrum · Kommentare deaktiviert

HU-GLA-Sommerprogramm-2017Please note, that the online registration for our HU GLA Summer Program 2017 is open from now on! Please check our website for detailed information about our German Intensive courses in our Summer Modules I and II:

https://www.sprachenzentrum.hu-berlin.de/en/hu-gla-en/sp-en

You can register online on each of our HU GLA module pages by following the link “Online registration” until you reach the registration form.

Kommentare deaktiviertTags: Informationen

Balkans & Beyond

6. Oktober 2016, von Andrea Lingthaler · Kommentare deaktiviert

Veranstaltungstipp: Mo 17. Oktober 2016 ab 19.30 Uhr im Info-Café Berlin-Paris des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Infos unter https://infocafe.dfjw.org/de/category/veranstaltungen/

Kommentare deaktiviertTags: Informationen · Veranstaltungen

Doku.Arts – Essaydox – Symposium und Filmfestival

23. September 2016, von Webmaster Sprachenzentrum · Kommentare deaktiviert

Wir möchten Sie auf eine Veranstaltung “Essaydox” (pdf) hinweisen, das vom 6.10.-23.10.2016 in Berlin im Zeughauskino stattfinden wird.
2 Wochen lang werden internationale Dokumentar – bzw. Essayfilme gezeigt.
Zusätzlich findet am 7.10.2016 ein internationales Symposium (pdf) statt, das für alle Besucher kostenfrei ist.

Kommentare deaktiviertTags: Dies und das

HU GLA Winter program 2017 – Online registration is open!

23. September 2016, von Andrea Lingthaler · Kommentare deaktiviert

Please note, that the Online registration for our HU GLA Winter Program 2017 is open from now on! Please check our website for detailed information about our German-Intensive courses in our Winter Module I and II: Online registration for HU GLA Winter Program 2017

You can also register online on each of our HU GLA module pages by following the link “Online registration” until you reach the registration form.

Kommentare deaktiviertTags: Dies und das

Deutsch-Intensivkurs-Programm für Geflüchtete am Sprachenzentrum der Humboldt-Universität zu Berlin

24. August 2016, von Andrea Lingthaler · 1 Kommentar

Seit Februar 2016 führt das Sprachenzentrum der HU Deutsch-Intensivkurse für Geflüchtete durch. Das Pilotprojekt, das im Dezember 2015 erstmalig an der Humboldt-Universität konzipiert wurde, diente vor allem der sprachlichen Vorbereitung Geflüchteter auf ein Studium an einer deutschen Universität. Dank der unbürokratischen und großzügigen finanziellen Unterstützung erst durch den Berliner Senat und anschließend durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) konnten die Kurse – organisiert und durchgeführt von der Abteilung Deutsch als Fremdsprache (DaF) – mit 50 Interessent/innen am 15. Februar 2016 beginnen. Im Laufe von 7 Monaten wurden die vornehmlich syrischen Teilnehmer/innen durch einen umfangreichen Sprachunterricht an die deutsche Sprache und Kultur herangeführt. Ein Großteil von ihnen wird diesen Mitte September 2016 mit einer Teilnahmebescheinigung auf B2-Sprachniveau erfolgreich abschließen. Damit steht den Geflüchteten der Weg zum gemeinsamen Studienkolleg der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin offen, um sich dort gezielt auf bestimmte Studiengänge vorzubereiten. Das Sprachenzentrum zieht zum bevorstehenden Abschluss dieses neuartigen und äußerst arbeitsintensiven Programms für alle Beteiligten ein positives Fazit und freut sich, damit einen Beitrag für die Integration von studieninteressierten Geflüchteten geleistet zu haben.
K. Reißmann

→ 1 KommentarTags: Informationen

Buchungszeiten Wintersemester 2016/ 17

5. August 2016, von Andrea Lingthaler · 8 Kommentare

19. Oktober 2016

9 Uhr Polnisch, Russisch, Tschechisch, Ungarisch
10 Uhr Englisch
11 Uhr Italienisch, Türkisch
12 Uhr Spanisch
13 Uhr Französisch, Latein
15 Uhr Arabisch, Chinesisch, Deutsche Gebärdensprache

20. Oktober 2016

10 Uhr Deutsch als Fremdsprache

Unterrichtsbeginn für alle Sprachen 24. Oktober 2016

→ 8 KommentareTags: Dies und das

Die Abteilung slawische Sprachen auf dem Kinderfest der HU am 03.06.16

7. Juni 2016, von Andrea Lingthaler · Kommentare deaktiviert

Auf Initiative von Dr. Tatjana Lischitzki und unter Mitwirkung von Dr. Susanne Laudien und einigen Studierenden war das Sprachenzentrum mit einem Stand auf dem diesjährigen Kinderfest unserer Hochschule vertreten. Unter dem Motto Märchen-Samowar – die schönsten russischen Märchen wurden beliebte Märchen nicht nur auf Russisch und Deutsch vorgelesen, sondern mit Teilnehmer/innen unserer Russischkurse auch vorgeführt. Das Angebot fand regen Zuspruch unter Kindern wie ihren Eltern. So manche Eltern fühlten sich an ihre eigene Kindheit in der ehemaligen Sowjetunion oder im Osten Deutschlands erinnert. Und immer wieder wurde die Funktionsweise unseres Moskauer Samowars hinterfragt. Am Ende wurde so manche Buchbestellung bei den Eltern in Auftrag gegeben …

Maerchenstunde_2

Maerchenstunde_1

Kommentare deaktiviertTags: Dies und das · Informationen · Veranstaltungen